Herzlich willkommen                              bei der Kräuterfrau in Münster!

Altes KräuterWissen

Unsere Pflanzenwelt hat eine große Kraft. 

Zahlreiche essbare Wildkräuter und

starke Heilpflanzen wachsen am Wegesrand.

Wir müssen sie nur erkennen......es ist ganz leicht. 

 

Du kannst bei mir eine Kräuterkunde Ausbildung machen,

 bei Kräuterwanderungen essbare Wildkräuter und starke Heilpflanzen entdecken 

und das Räuchern mit Kräutern und eine schamanische Trommelreise kennen lernen. 

Schau dich ruhig um und wenn du etwas gefunden hast, was dein Herz erfreut, 

melde dich gerne. Herzlichst, Kräuterfrau HEKATE


Naturschutz beginnt im eigenem Garten

 

Es ist ganz leicht, etwas für den Lebensraum der Bienen, Schmetterlinge, Hummeln,

Maikäfer, Insekten, der Vogelwelt und damit letztendlich auch für uns Menschen zu tun. 

 

Schaffen Sie sich ein eigenes kleines Naturschutzgebiet in ihrem Garten 

und tun Sie damit etwas für den Artenschutz und den Klimaschutz. 

  

Säen Sie Wildblumen, pflanzen Sie Stauden und Sträucher, die das ganze Jahr über blühen. 

Johanniskraut, Beifuß und Schafgarbe sind wertvolle Heilpflanzen und Leckerbissen

für Bienen und Hummeln.  Sie können sie ganz einfach in ihrem Garten pflanzen.   

 

Lassen Sie die Wildkräuter stehen, eine kleine Ecke macht schon viel aus!

Brennesseln sind die beste Nahrung für Schmetterlinge und auch für uns.

Löwenzahn, Gänseblümchen und Gundermann sind leckere essbare

Wildkräuter. Sie werden staunen, was Sie aus ihrem Garten alles ernten können.

 

Lassen Sie eine Ecke in ihrem Garten verwildern und bauen Sie Insektenwohnungen 

mit Zweigen, Hölzern und Steinen. Mähen Sie ihren Rasen nur einmal im Monat!

Verzichten Sie komplett auf alle Umweltgifte wie Kunstdünger und Unkrautvenichtungsmittel.

Diese vergiften das Grundwasser und zerstören unseren gemeinsamen Lebensraum.

Es gibt viele natürliche Alternativen, niemand braucht Gift im eigenen Garten.

 

Füttern Sie die Vögel das gesamte Jahr über mit Meisenknödeln,

WildvogelFutter und selbstgemachtem VogelFutter, nicht nur im Winter.

Verzichten Sie auf Pflastersteine und Kies im Vorgarten!

 

Verabschieden Sie sich von dem Ordnungswahn, der unsere Lebenswelt zerstört.

Nicht jedes sogenannte "Unkraut" und sogenannter "Schädling" ist wirklich ein Problem.

Das Problem ist "Ordnung" und "Sauberkeit" im Garten in dem nichts Natürliches wachsen darf.

 

Ärgern Sie sich nicht über die kraftvolle Vielfalt der wilden Kräuter, freuen Sie sich lieber

über zwitschernde, glückliche Vögel, summende Bienen und eine gesunde grüne Welt.

 

Auch durch ihr Kaufverhalten können sie etwas für den Klimaschutz tun.

Unterstützen sie die Naturkostläden und Bio-Hofläden und damit

den echten Bioanbau wie Naturland, Bioland und Demeter.